TAX – Compliance Management Systeme

FMC führt Sie über die Hürde eines TAX-CMS durch den Einsatz von Spezialisten in allen Themenbereichen.

Warum ein TAX-CMS (steuerliches Risiko-Kontroll-System)

Die häufigsten drei Gründe für die Einrichtung eines steuerlichen Risiko-Kontroll-Systems sind:

  • Aus der Legalitätskontrollpflicht der unternehmerischen Aufsichtsorgane ergibt sich, dass ein wirksames TAX-Compliance-Management-System eingerichtet sein muss.
  • Ein fehlendes steuerliches Risiko-Kontroll-System führt in der Regel zu einem Haftungsausschluss einer D&O Versicherung.
  • Durch Erlass des Bundesfinanzministers im Jahr 2016 wurden die Regeln zu einer nachträglichen Änderung von Steuererklärungen nach § 153 AO verschärft. Als ggf. strafmildernd wird hier ausdrücklich ein innerbetriebliches Kontrollsystem erwähnt.

Übersicht über ein TAX-CMS (keine Vollständigkeit / unternehmensspezifische Abweichungen möglich)

Übersicht über ein TAX-CMS

Projektablauf und Aufwand zur Einrichtung eines TAX-CMS [externe Leistungen (in blau) auch intern möglich (rot)]

Projektaufwand

Erläuterungen

Für die Erstellung der Risiko-Kontroll-Matrix (3.a) werden die Ergebnisse der Workshops zur Risikoanalyse (2.) genutzt. Für die Risikohöhe und Eintrittswahrscheinlichkeit können gröbere oder feinere Raster gewählt werden. Nachfolgendes Beispiel hat fünf Schadenshöhen (0 = keine, 1 = sehr niedrig, 2 = niedrig bis mittel, 3 = hoch, 4 = sehr hoch) deren Beträge frei wählbar sind.  Für die Eintrittswahrscheinlichkeit wurden ebenfalls 5 Raster gewählt (0 = keine, 1 = sehr niedrig, 2 = niedrig bis mittel, 3 = hoch, 4 = sehr hoch) deren Prozentsätze ebenfalls frei wählbar sind.

Risiko-Kontroll-Matrix

Für viele Risiken können und müssen die wirklichen Schadenshöhen ermittelt werden. In Punkt 3.b) erfolgt eine korrekte Berechnung pro Risiko.

Bereits vorhandene Risiko-Minimierungs-Konzepte werden im Punkt 3.c) dokumentiert und geprüft.

  • Grundsätze (z.B. Steuerrichtlinien)
  • Maßnahmen (z.B. Arbeitsanweisungen und spezielle Dokumente)
  • Kontrollen (z.B. 4-Augen-Prinzip usw.)

Ziel eines TAX-CMS-Projekts ist es, die Eintrittswahrscheinlichkeit der Risiken zu minimieren. Dafür werden in Abhängigkeit zur Risikohöhe notwendige Minimierungsaktivitäten konzipiert (3.d).

FMC unterstützt Sie bei der Evaluierung und Konzeption eines TAX-CMS. Auch die Einführung und Nachbetreuung während einer Prüfung bieten wir gerne an.

Wenn Sie Fragen haben stehen Ihnen Herr Thomas Wilmes (Manager Accounting &Finance) und Herr Marcus Kleiner (Geschäftsführer) gerne zur Verfügung

Schreiben Sie uns einfach an:
Thomas.Wilmes[at]fmc-gmbh.de
Marcus.kleiner[at]fmc-gmbh.de